ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #337 
Titel
NYHC – NEW YORK HARDCORE 1980-1990 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

Tony Rettman
(Bazillion Points)
Man kann die Geschichte eines Musikgenres akribisch und furztrocken aufbereiten, oder man stellt als Autor sein Ego in den Hintergrund und lässt die Protagonisten selbst erzählen. Tony Rettman hat für seine Abhandlung über den Big-Apple-Hardcore mehr als 100 Interviews geführt und aus ihnen eine lesenswerte „Oral History“ gebastelt. Mitglieder von Cro-Mags, Youth Of Today, Judge, Warzone, Agnostic Front, Death Before Dishonor, The Mob, Sheer Terror, Sick Of It All, Project X, Skinhead Youth & Co. wissen halt am besten, was damals abgegangen ist. Von den DIY-Anfängen über die ersten Erfolge außerhalb der Stadtgrenzen bis hin zum kreativen Zusammenbruch wird der NYHC enthusiastisch, aber nicht verklärend aufbereitet: locker, subjektiv und durch den zeitlichen Abstand, Drogen und persönliche Animositäten durchaus widersprüchlich und genau deshalb besonders lesenswert. Anekdoten gibt´s ohne Ende: The Mob erfinden das Moshen, Agnostic-Front-Ursänger John Watson den Circle-Pit, Anthrax „klauen“ das NYHC-Logo, Straight Edge kommt und geht, Krishna-Glaube, Political Correctness und Gewaltexzesse sorgen für Ärger. Auch der Crossover gen Metal wird behandelt. Die knapp 400 Seiten beeindrucken zudem durch Tonnen von teils großartigen und die Energie der damaligen Szene gut einfangenden Fotos sowie jede Menge Flyer-Reproduktionen.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG