ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #327 
Titel
METAL ANTHOLÖGY: Ansichten und Meinungen eines Schwermetallsüchtigen 
Erscheinungsjahr
2014 
Note

Frank Schäfer
(Schwarzkopf & Schwarzkopf)
Wahnsinn, mit welcher Frequenz dieser Mann seine Bücher raushaut: Gerade mal gefühlte zwei Wochen ist es her, dass Frank Schäfer, dem einen oder anderen von euch vermutlich als Kolumnist, Gitarrist oder eben Buchautor bekannt, seine Kurzgeschichtensammlung „Metal Störies“ vorgelegt hat, da gibt es mit „Metal Antholögy - Ansichten und Meinungen eines Schwermetallsüchtigen“ bereits Nachschlag. Der Zwohundertfuffzichseiter bildet nach „Talking Metal“ (Interviewsammlung, in der zahlreiche Szenegrößen zu Wort kommen) und „111 Gründe, Heavy Metal zu lieben“ (Anekdoten- und Essaysammlung) den Abschluss seiner Heavy-Metal-Trilogie im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf und ist am ehesten, aber eben nicht voll und ganz mit „Metal Störies“ vergleichbar. Von Kurzgeschichten über Fotostrecken bis zum fast schon poetischen Zweizeiler findet in „Metal Antholögy“ alles seinen Platz, was sich mit Franks Sicht auf die schönste Nebensache der Welt in Verbindung  bringen lässt. Augenzwinkernd, charmant, clever – und durchweg lesenswert.


Jens Peters

AMAZONEMPFEHLUNG