ReviewBuch

Band
PETER CRISS 
Kategorie
Buch 
Heft
RH #314 
Titel
Ungeschminkt - die offizielle Biographie 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

(Iron Pages Books)
Vor einem halben Jahr wurde bereits die englischsprachige Originalausgabe der PETER CRISS-Biographie vorgestellt, und auch in der deutschen (übrigens sehr gelungenen) Übersetzung ändert sich am damaligen Fazit unseres im Range eines Generals der Kiss Army stehenden Jan Jaedike natürlich nichts: Dies ist die bisher offenste und somit wirklich ungeschminkteste Karrieredarstellung eines Bandmitglieds der legendären Simmons/Stanley/Frehley/Criss-Besetzung. Wenn der Catman freimütig über die Irrungen und Wirrungen seines Lebens, die damit verbundenen Erfolge und Exzesse redet, dann mag der Leser genau das von dem 350 Seiten starken und ausführlich bebilderten Machwerk erwarten; wenn er jedoch diverse Breitseiten gegen die Über-Kisser Gene Simmons und Paul Stanley abschießt, kommt das eher überraschend. Sind sich die beiden Herren doch sonst einig darin, alles dem Banderfolg unterzuordnen und nullinger Interesse an Enthüllungsstorys zu haben. Keine Ahnung, ob Mr. Criscuola die eine oder andere Leiche in den Kellergewölben der Herrschaften Stanley und Simmons kennt oder gar selbst zwischengelagert hat, Tatsache ist jedenfalls, dass man neben dem ziemlich guten Eindruck über das Leben von Peter Criss ebenfalls einen recht ungefilterten Blick auf die Macken und Marotten der beiden Kiss-Aushängeschilder werfen darf. Dafür, dass auch Ace Frehley nicht zu kurz kommt, sorgt der Umstand, dass dieser innerhalb der Bandbesetzung immer der engste Vertraute des Autors war.
Fans sollten sich den Wälzer, auch wegen des für Kiss-Verhältnisse schlanken Kurses von 23,90 Euro, umgehend in die Sammlung stellen.


Thomas Kupfer

AMAZONEMPFEHLUNG