ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #312 
Titel
WHAT ARE YOU DOING HERE? 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

Laina Dawes
(Bazillion Points)
Frauen, die sich in der Metal-, Hardcore- und Punkszene engagieren, sind dumme Sprüche leider gewöhnt. Schwarze Mädels bekommen sogar von beiden Seiten auf die Glocke. Weißen Rockern rutscht häufig das titelgebende „Watt willst DU denn hier?“ raus, und die „eigene“ Community fragt, warum man denn nicht bei R&B, HipHop oder Soul bleibe. Genau diese Grenzgängerinnen hat die Kanadierin Laina Dawes für „What Are You Doing Here?“ unter die Lupe genommen. Das Vorwort von Skunk Anansies Skin ist sehr cool und informativ. Anschließend wühlt sich Dawes durch die Musikhistorie, nur sporadisch aufgelockert durch Schnipsel aus Interviews mit Underground-Musikerinnen (hierzulande dürfte Jingo-De-Lunch-Yvonne der bekannteste Name sein). Dawes´ Ansatz ist semiwissenschaftlich und reichlich trocken. Mehr tatsächliche Erlebnisse und ausführlichere O-Töne hätten das Dilemma anschaulicher dargestellt als alle Theorie der Welt. Dadurch werden die 240 englischsprachigen Seiten streckenweise arg langatmig. Interessantes Thema, schwache Umsetzung.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG