ReviewBuch

Band
DIO 
Kategorie
Buch 
Heft
RH #297 
Titel
DIO 
Erscheinungsjahr
2012 
Note

Martin Popoff
(IP Verlag)
Der Kanadier Martin Popoff ist vielen von euch nach zahlreichen Metal-Büchern sicherlich ein Begriff. Statt in klassischer Weise Biografien zu erzählen, verlegt er sich hauptsächlich auf O-Töne und reiht (kurz kommentierte) Interviews aneinander, um so in den Worten der direkt Beteiligten durch die Diskografie einer Band zu führen. In diesem Falle werden alle DIO-Solowerke von „Holy Diver“ bis „Master Of The Moon“ ausführlich durchgearbeitet. Dabei kommt nicht nur Ronnie James Dio selbst, sondern auch fast jeder seiner Mitmusiker zu Wort. Man bekommt so einen guten Eindruck von der Stimmung innerhalb der Band zum jeweiligen Zeitpunkt, und es macht Spaß, sich die betreffenden Platten dazu noch einmal aufzulegen (was ich ausgiebig getan und dabei z.b. „Lock Up The Wolves“ wiederentdeckt habe). Besonders zu Beginn seiner Solokarriere wirkt Ronnie allerdings oft alles andere als sympathisch, was er in späteren Jahren auch selbst eingestand.
Störend an diesem Buch ist die zu geschwollene Übersetzung ins Deutsche, die den Lesefluss manchmal doch arg hemmt. Mit ein bisschen Fantasie klingen im Hinterkopf allerdings immer die englischen Original-Quotes mit. Erhältlich ist das Buch u.a. im Rock-Hard-Webshop (www.rockhard.de/shop).


Götz Kühnemund

AMAZONEMPFEHLUNG