ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Titel
Point Whitmark 19 - Der Weg zur Dunkelmühle 
Note
7.0 

Wer Lust auf Hörspiele in Form der "???" hat, ist bei der Hörspielreihe "Point Whitmark" gut bedient.
Die drei Jungen Jay, Tom und Derek, die eine kleine Radiostation in einem verlassenen Leuchtturm in Point Whitmark unterhalten, machen sich auf den Weg nach Dunvill Cove. Da statten sie dem Besitzer des dort ansässigen Kuriositätenladens, Jeremiah Fowler, einen Besuch ab, um für das kommende Halloween-Fest einen Radiobeitrag zu machen. Fowler hat allerlei seltsame Dinge angesammelt, die alle eine ominöse Geschichte zu erzählen haben. Als die Aufmerksamkeit der drei Jungs auf eine der Schreibfedern fällt, kommt die Story ins Laufen.
Der Sage nach gehörte die Feder dem Müller Van Drulen, der Ende des 19. Jahrhunderts auf schreckliche Art und Weise gefoltert worden war. Den Jungs wird schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt, als Mr. Fowler die Geschichte zu dieser Feder erzählt und dann plötzlich seinen Verstand zu verlieren scheint. Bei Ihren Nachforschungen stoßen sie auf schauerliche Geschichten und Ungereimtheiten, in die jeder in Dunvill Cove verwickelt zu sein scheint.

Mit einer Spielzeit von ca. 55 Minuten und einem Preis von ca. 7 Euro ist dieses Angebot absolut fair.
Spannungsbogen und der Geschichtenverlauf verlaufen im gewohnten Point-Whitmark-Format und erinnern eher an eine modifizierte Version der "???", was aber nicht unbedingt als negativ zu beurteilen ist. Hörbuch-Fans der seichten Unterhaltung auf der Couch, in der Badewanne oder einfach nur beim Gemüse schnippeln, sind hier bestens aufgehoben.


Söntke Tümmler 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG