ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Titel
KISS - Das Phänomen 
Note

Ein Lexikon über eine Band zielt generell auf deren Die-hard-Fans ab. Wer sonst will jedes Detail über eine bestimmte Gruppe wissen? Nur dumm, wenn das Machwerk dann so oberflächlich und bieder daher kommt, dass man entweder eh schon alles weiß, was drin steht, oder mit drei Mausklicks via Internet weitaus bessere Infos zu den einzelnen Stichpunkten erhält. Und wen interessiert bitteschön bei einem KISS-Lexikon der Name irgendeiner Klarinetten-Spielerin vom "Symphony"-Event, wenn das auf Kosten von Basis-Infos geht? Als Bonus spendiert uns der Autor noch inhaltliche Fehler, eine Rechtschreibschwäche, Stilblüten und höchst durchschnittliche, gern unscharfe oder sogar doppelt verwendete Fotos. Nicht zu vergessen einen völlig dämlichen Diss in Richtung Rock Hard ("Der hohe Status von KISS wird in der Rock Hard Redaktion nicht anerkannt."). Da ist wohl jemand neidisch, dass KISS uns einen Song namens '(You Make Me) Rock Hard' geschrieben haben...
Kontakt: Jens.Reimnitz@gmx.de


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG