ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Note

Sie haben im Laufe ihrer Karriere weltweit über 40 Millionen Alben abgesetzt, Tourneen gespielt, die Maßstäbe gesetzt haben und so nebenbei einen Skandal nach dem anderen losgetreten.
Die Rede ist von MÖTLEY CRÜE, die (aufgrund ihres Images?) hierzulande zwar nie das Standing wie in Übersee hatten, nichtsdestotrotz aber als die wichtigsten Vertreter der Glam-Rock/Hairspray-Bands in die Analen der Rockgeschichte eingehen werden.
Neil Strauss, der für die New York Times arbeitet und bereits mit seiner Marilyn Manson-Biografie "The Long Hard Road Out Of Hell" für Furore sorgte, hat sich an die Aufgabe gewagt, den Karriereweg der CRÜE mit allen Höhe- und Tiefpunkten zu skizzieren, und hat bei seiner chronologischen Abwicklung der Bandgeschichte auf Beiträge der einzelnen Musiker, des Managements und diverser Plattenfirmen zurückgegriffen. Eine Vorgehensweise, die vermutlich aus der Not heraus geboren wurde (bei dem exorbitanten Drogen- und Alkoholgebrauch der Band kann mir niemand erzählen, dass sie sich noch an jedes Detail erinnern würden...), aber einen ganz eigenen Reiz entwickelt, weil sich die Herren Sixx, Lee, Mars und Neil in den einzelnen Kapiteln die Bälle gegenseitig zuspielen und so ganz nebenbei mehrfach eine komplett gegensätzliche Ansicht bei den geschilderten Episoden an den Tag legen. Cool auch, dass John Corabi mit mehreren Kapiteln seine Sicht der Dinge schildern kann und dass die legendären Exzesse ungeschönt zur Sprache kommen. Egal ob Drogenüberdosen oder sexuelle Ausschweifungen - die CRÜE macht reinen Tisch. Und das sehr gründlich.
Der Leser erfährt alles über die kaputte Jugend des Quartetts, dass Mick Mars an einer unheilbaren Knochenerkrankung leidet, dass Vince Neil seine vierjährige Tochter durch Krebs verloren hat, Nikki Sixx erst nach Jahren herausfand, dass er nicht das einzige Kind seiner Eltern war und dass Tommy Lee trotz übler Abfahrten ein hoffnungsloser Romantiker ist. Dazu gibt's massig Fotos aus den Privatarchiven der Band, Auszüge aus den Briefen, die Tommy Lee aus dem Knast an Pamela Anderson geschrieben hat und vieles mehr. Schade, dass Mr. Lee zur Drucklegung des Buches noch nichts von der geplanten Heirat zwischen Pamela Anderson und Kid Rock gewusst hat - sonst wären vermutlich noch mehr Details dieser völlig chaotischen Beziehung ans Tageslicht gekommen...
So oder so ist "The Dirt" ein absolut lesenswertes (englischsprachiges) Buch, das ihr bei www.amazon.de bestellen könnt. Eine der besten Rockbiographien seit langem!


Thomas Kupfer

AMAZONEMPFEHLUNG