ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Titel
ALL AGES - REFLECTIONS ON STRAIGHT EDGE (Revelation Books; I 
Note

Kaum eine Szene ist in den letzten Jahren so mißverstanden, verhöhnt und andererseits fanatisch verteidigt worden wie die „Don't drink, don't smoke, don't fuck around“-Community.
Anhand von Interviews mit Musikern und sonstigen AktivistInnen rollt Beth Lahickey die Straight Edge-Entwicklung von den Grassroot-Anfängen (Minor Threat als Wurzel allen Übels, die Gorilla Biscuits mit ihren selbstgemalten Shirts usw.) bis hin zur Massenbewegung mit ihren mehr oder minder peinlichen Auswüchsen auf. Natürlich kommt "All Ages..." teilweise etwas selbstverliebt und die Vergangenheit verklärend rüber, es scheinen aber auch kritische Töne durch. Die Inzucht innerhalb der Bands wird ebenso ausführlich dargestellt wie die spießbürgerliche Attitüde vieler Szene-Mitglieder, der häufig auftauchende Männlichkeitskult und der daraus resultierende Sexismus (eine gewisse Jutta Ditfurth hat der SE-Szene gar faschistische Untertöne unterstellt). Aber auch die ursprüngliche Idee der Bewegung, Anfang der Achtziger ein Fanal gegen die ad absurdum geführte klassische Punk-Rebellion zu setzen, wird deutlich. Dazu kommen massig coole Fotos und unzählige Flyer-Abdrucke.
Die Crème des Werks sind jedoch die Details und Anekdoten. Z.B. ein verliebter Ray Cappo (Youth Of Today, Shelter, Better Than A Thousand etc.), der seine damalige Lieblingsband, die 7 Seconds, dazu überredet, mit ihnen zusammen die Hymne 'Trust' singen zu dürfen und sie seiner Angebeteten zu widmen. Ian Mackaye, quasi der Vater der ganzen Bewegung, stand mal auf Ted Nugent, ebenfalls Vaterfigur, aber eher die aller reaktionären Redneck-Rocker. Henry Rollins war Minor Threat-Roadie, Revelation-Guru Jordan Cooper geht SE weitgehend am Arsch vorbei, ein katholisches College war Brutstätte für diverse Szenisten, gewisse SE-Helden stellen sich als verkappte Quartalssäufer raus, und auch die klassische New York/Boston-Feindschaft wird erwähnt.
Für AnhängerInnen der SE-Ideologie ist "All Ages..." Pflichtstoff. Zum besseren Verstehen einer Szene, aus der besonders eine Gesellschaft von Biertrinkern wie die unsere nie so recht schlau wurde, ist die Schwarte aber ebenso geeignet.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG