ReviewArschbombe

Band
EISREGEN 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #374 
Titel
Satan liebt dich 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
1.0 

Massacre/Soulfood (28:55)
Und man denkt sich noch: eigentlich gar nicht so schlimm, diese EISREGEN. Zumindest die ersten sieben Sekunden, in denen das Intro aus den Boxen modert. Der Glaube an das Gute im Menschen verfliegt rasch, denn schon erzählt uns ein verkühlter Gartenzwerg die Geschichte vom ´Fahlmondmörder´. Das ist schlimm, denn dummerweise bemüht sich der Gartenzwerg um eine sehr klare Aussprache, weswegen man diesen Bullshit tatsächlich auch verstehen kann. ´Satan liebt dich´ und ´Menschenmetzger Fritz´, alles klar? Letzteren finden die Herren aus Thüringen anscheinend so lustig, dass sie ihn gleich in zwei mehr oder weniger identischen Liedern abfeiern. Ein schlechter Witz wird allerdings nicht besser, wenn man ihn zweimal erzählt. Und eine schlechte Band wird auch dann nicht besser, wenn sie ihr Unvermögen mit plakativen Provokationen kaschiert, da helfen weder ´13 russische Krebsschweine´ noch Martin Schirenc von Pungent Stench. Wie der sich auf diese EP verirrt hat, verbleibt ein Rätsel. Vielleicht wollte er auch mal einen Witz erzählen? „Heast, Oida, kennst den? I hob bei ana EISREGEN-Plottn mitgmocht! Hurghs hurghs!“


Wu Gang 1.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen