ReviewArschbombe

Band
RINGS OF SATURN 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #363 
Titel
Ultu Ulla 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
2.0 

Nuclear Blast/Warner (42:09)
Im Prinzip ist die Deathcore-Welle längst totgeritten. Die Besten haben überlebt, sind entweder selbst Trendsetter - oder sie haben sich musikalisch in völlig andere Sphären aufgemacht. Vor diesem Hintergrund muss man die Kalifornier RINGS OF SATURN fast schon als Dinosaurier bezeichnen. Dabei bietet der Vierer bestenfalls Anspruch suggerierende Magerkost. Völlig überzogenes Technik-Gegniedel und Gedudel trifft auf hysterisches Gekreische und Gegrunze ohne jedwedes Format, dazu ein Drummer, der klingt, als würde er samt Kit eine stattliche Wendeltreppe runterstürzen. Als Konzept soll obendrein noch eine abgefahrene Alien-Story dienen - prima Idee! Was Nuclear Blast sich dabei gedacht haben, dieses sterile, getriggerte Getöse auf Konserve zu bannen, mag deren Geheimnis bleiben. Nervtötender Quatsch, der in etwa so viel Substanz und Gefühl besitzt wie ein wässriger Rattenschiss.


Patrick Schmidt 2.0

AMAZONEMPFEHLUNG