ReviewArschbombe

Band
BABYMETAL 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #357 
Titel
Live At Wembley 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
0.0 

Earmusic/Edel (77:17)
Eines muss man den Fans von BABYMETAL lassen: Sie haben Nerven wie Drahtseile. Ich habe es jedenfalls noch nie geschafft, mir eine Platte der drei Gören am Stück anzuhören, und das ist bei „Live At Wembley“ selbstverständlich nicht anders. Wie viele unnötige Livealben die Japanerinnen bislang veröffentlicht haben, soll an dieser Stelle keine Rolle spielen, es sind ohnedies zu viele. Viel interessanter als diese Hintergrund-Beschallung zum Pädophilen-Tanzabend ist sowieso das Täterprofil, also die Frage: Was sind das für Menschen, die sich so was anhören? Ehemalige Masochisten, die der Selbstgeißelung entsagt haben? Frustrierte Parkwächterinnen aus Osnabrück? Sadisten, die sich für eine verkorkste Kindheit rächen wollen? Manager der Deutschen Bank? Terroranwärter, die beim IS durchgefallen sind? Millennials? Ich weiß es nicht. Bitte schreibt mir, wenn ihr es wisst!


Wu Gang 0.0

AMAZONEMPFEHLUNG