ReviewArschbombe

Band
KURT COBAIN 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #344 
Titel
Montage Of Heck: The Home Recordings 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
0.0 

Universal (Deluxe Edition: 71:23)
Rudimentäre Songideen, simple Klangexperimente, zielloses Geschrammel, albern-kauzige Mini-Hörspiele - im Kontext des durchaus sehenswerten Dokufilms „Montage Of Heck“ machen diese Momentaufnahmen aus der frühen künstlerischen Findungsphase KURT COBAINs Sinn, im Audioformat braucht diesen Low-Fi-Skizzenblock allerdings niemand. Wie genial-radikal Kurt später auf den Nirvana-Scheiben auf den Punkt kommen wird, lässt sich hier allenfalls erahnen, ein paar seiner vielfältigen Einflüsse sind heraushörbar, mehr Erkenntnisgewinn bringen diese Kassetten-Aufnahmen allerdings nicht. Dafür aber veritable Ohrenschmerzen. Schon nach dem ersten Durchhören wandert die CD in den Müll und „Nevermind“ oder „In Utero“ zurück in den Player.


Michael Rensen 0.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen