ReviewArschbombe

Band
BLACKMORE'S NIGHT 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #342 
Titel
All Our Yesterdays 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
3.0 

Frontiers/Soulfood (47:44)
Der Mann in Schwarz, der mit seinen Riffs bei Deep Purple und Rainbow die Rock-Geschichte maßgeblich beeinflusste, hat sich leider Ende des letzten Jahrhunderts von seiner Stratocaster verabschiedet. Seitdem tingelt er mit seinem angetrauten Weibe Candice Night durch die Mittelalter(hoch)burgen Europas und frönt einem Sound, dem man als Fan von Richard dem Großen nur schwer etwas abgewinnen kann. Sein neues Album setzt diese Tradition fort. Gibt es Überraschungen? Eher nicht. Die Coverversionen (Mike Oldfields ´Moonlight Shadow´ oder ´I Got You Babe´ von Sonny & Cher) sind kaum zu ertragen, dafür lassen einige Instrumental-Passagen wie auf ´Darker Shade Of Black´ hoffen. Ansonsten darf sich der geneigte Blackmore-Fan auf die vier europäischen Rock-Konzerte im Juni 2016 freuen.


Jörg Staude 3.0

AMAZONEMPFEHLUNG