ReviewArschbombe

Band
DREAMS OF NATURE 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #338 
Titel
Spirit Of Nature 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
0.0 

Northern Fog (36:15)
L hat sich ein Keyboard gekauft, das Töne erzeugen kann wie das auf Burzums „Filosofem“. L stammt aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá und hat dieses Debüt optisch aufgezogen wie eine New-Age-Scheibe aus der Grabbelkiste im Saturn, was auch ein Stück weit zur Musik darauf passt. Fünf Eigenkompositionen zwischen Zwei-Finger-Suchsystem, schepperndem Plastikschlagzeug und leisen Gitarren (?) ergänzt L um zwei verhunzte Kniefälle: ´The First Beauty´ von Lustre und Summonings ´Like Some Snow - White Marble Eyes´. Ach ja, L kann furchtbar verzweifelt schreien, aber hören wird ihn trotzdem niemand, geschweige denn, dass er seine Identität überhaupt verbergen müsste - außer jemand möchte ihm für dieses akustische Verbrechen an den Kragen. Weg damit, der Nächste bitte!


Andreas Schiffmann 0.0

AMAZONEMPFEHLUNG