ReviewArschbombe

Band
FALL OUT BOY 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #313 
Titel
Save Rock And Roll 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
3.5 

Island/Universal (41:43)
Auf ihrem zweiten Album „From Under The Cork Tree“ gefielen FALL OUT BOY anno 2005 mit gutklassigem Emo-Rock, danach ging´s in kreativer Hinsicht jedoch steil bergab. Die letzte CD „Folie A Deux“ war ein Totalausfall, und auch „Save Rock And Roll“ ist ein fürs Mainstream-Publikum mit den üblichen Produktionstricks (gesangliche Verfremdungen, gepimpte, strunzdoofe Mitträller-Refrains, bombastische Soundeffeke, bis zur Unkenntlichkeit kaputtdigitalisierte Gitarren) „hübsch herausgeputzter“, sprich völlig seelenloser Dance-Pop-Einzeller, bei dem einem das kalte Kotzen kommt. Dass die Amis den Albumtitel tatsächlich ernst meinen, hat immerhin realsatirische Qualitäten, doch spätestens wenn in ´Rat A Tat´ ausgerechnet Obersympathin Courtney Love blöde herumschranzt, bleiben endgültig nur noch zwei Optionen: dem Brechreiz nachgeben oder ganz schnell eine bessere, sprich irgendeine andere Scheibe einlegen.


Michael Rensen 3.5

AMAZONEMPFEHLUNG