ReviewArschbombe

Band
FALL OUT BOY 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #313 
Titel
Save Rock And Roll 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
3.5 

Island/Universal (41:43)
Auf ihrem zweiten Album „From Under The Cork Tree“ gefielen FALL OUT BOY anno 2005 mit gutklassigem Emo-Rock, danach ging´s in kreativer Hinsicht jedoch steil bergab. Die letzte CD „Folie A Deux“ war ein Totalausfall, und auch „Save Rock And Roll“ ist ein fürs Mainstream-Publikum mit den üblichen Produktionstricks (gesangliche Verfremdungen, gepimpte, strunzdoofe Mitträller-Refrains, bombastische Soundeffeke, bis zur Unkenntlichkeit kaputtdigitalisierte Gitarren) „hübsch herausgeputzter“, sprich völlig seelenloser Dance-Pop-Einzeller, bei dem einem das kalte Kotzen kommt. Dass die Amis den Albumtitel tatsächlich ernst meinen, hat immerhin realsatirische Qualitäten, doch spätestens wenn in ´Rat A Tat´ ausgerechnet Obersympathin Courtney Love blöde herumschranzt, bleiben endgültig nur noch zwei Optionen: dem Brechreiz nachgeben oder ganz schnell eine bessere, sprich irgendeine andere Scheibe einlegen.


Michael Rensen 3.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen