ReviewArschbombe

Band
SPACE MIRRORS 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #307 
Titel
In Darkness They Whisper 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
1.0 

Transubstans/ZYX (59:56)
Goil! „In Darkness They Whisper“ ist das schlechteste Album, das ich im Jahre 2012 gehört habe. Miesester Gothic-Rock, der wohl an die kommerzielleren Tiamat-Sachen erinnern soll, ein lächerlicher Drumcomputer, der noch nicht mal zaghaft klöppeln kann (aber teilweise auf Hyperspeed programmiert wurde), wirre Synthesizer, die wie Hawkwind auf schrecklich abtörnenden Drogen klingen, und ein Sänger (Martyr Lucifer), der so hilflos und unrhythmisch vor sich hinstammelt, dass er einem echt leidtut. Der Titelsong ´In Darkness They Whisper´ ist nicht mehr zu unterbieten und somit eigentlich schon wieder richtig Kult. Muss man gehört haben, um es zu glauben!
Random hatten damals Fans, weil sie so schön unfreiwillig komisch waren. Demnach werden die SPACE MIRRORS (übrigens aus Moskau, aber das ändert ja auch nix am Sound) bald Stadien füllen.


Götz Kühnemund 1.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen