ReviewArschbombe

Band
TRANSNIGHT 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #293 
Titel
The Dark Half 
Erscheinungsjahr
2011 
Note
2.5 

Pure Steel/H´Art (44:18)
Die dunkle Hälfte der Band growlt und shoutet, die vermeintlich hellere singt versuchsweise mit belegter Aaron-Randall-Stimme oder verhebt sich an Screams (´Bite My Shiny Metal Ass´). Dave, Übeltäter in Personalunion, hat 2005 das Crossbow-Album derart veredelt, dass jene fortan mit dem Slogan „Soundcheck-Letzter in allen relevanten Magazinen“ hausieren gehen konnten. Glückwunsch nachträglich. Fangzähnchen Ivanov - einigen Lesern von einem Tourmanager-Roundtable im Rock Hard als Gästelistenbrandsatz bekannt - war auf den TRANSNIGHT-Demos noch nicht zu hören und singt jetzt etwas tiefer als damals, rettet damit aber auch nichts. Faustregel: je balladesker, desto schlimmer. Das sterbenslangweilige Riffgeschiebe in den „Metal Archives“ Progressive Metal zu nennen, verstößt gegen jeden Anstand.


Björn Thorsten Jaschinski 2.5

AMAZONEMPFEHLUNG