ReviewArschbombe

Band
FEUERSCHWANZ 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #289 
Titel
Wunsch ist Wunsch 
Erscheinungsjahr
2011 
Note
1.0 

Deaf Shepherd/Indigo (48:29)
FEUERSCHWANZ haben sich bereits an Songs von Schandmaul und J.B.O. vergangen (der Begriff „Parodie“ wäre dann doch zu viel des Guten), und genau zwischen diesen beiden Bands bewegt sich dieser gespielte Witz aus dem Mittelalter-Karneval. Wenn Hauptmann Feuerschwanz das Intro ´Es war einmal (Teil 4)´ liest, in ´Wir lieben Dudelsack´ das Wort „geil“ (hihihi) mit infantiler Freude überbetont oder im Titelstück „Bück dich, Fee!“ johlt, klingt er wie ein volltrunkener Teletubby in der Pubertät. Bei dem zotigen Gesabbel über das eigene Gemächt kommt es jedoch zu metaphorischen Widersprüchen: Während es in ´Latte´ aus Holz ist und immer nur steht, ist es in ´Met Maschine´ aus Stahl und hängt. Ist letztendlich aber egal, wenn man eh keine Eier hat.
Weil die „Musiker“, die unter ihren Kostümen wahrscheinlich ganz doll lustige Shirts mit Sprüchen wie „Ich bin über 30, bitte helfen Sie mir über die Straße“ tragen, offensichtlich lieber an sich selbst als an ihren Instrumenten herumspielen, passt der instrumentale Unterbau prima zum bodenlosen Niveau der Texte. Das kleine Einmaleins wird nur bis vier gezählt, und heraus kommen primitive Schunkelnummern (´Marie´) und angerockte Schlager (´Jungfernkranz´) mit banalen Alibi-Riffs.


Marcus Schleutermann 1.0

AMAZONEMPFEHLUNG