ReviewArschbombe

Band
THE UNTERSCHICHT 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #258 
Titel
Millionaire 
Erscheinungsjahr
2008 
Note
1.0 

SM Noise (47:05)

Andy Susemihl mag sich über die Jahre seine Sporen als Studio- und Livemusiker (u.a. bei Accept und U.D.O.) verdient haben; was der Herr hier musikalisch abliefert, ist allerdings peinlichste Unterklasse. Susemihl ist „wütend auf die Welt, in der wenige viel und viele wenig haben. Deswegen ist sein erklärtes Ziel der kommerzielle Erfolg, um seine Worte an die Masse zu bringen“, heißt es im Label-Waschzettel. Aha, interessant! Und deswegen produziert der halbkonditionierte Stromgitarren-Robin-Hood zwölf Songs lang anämischen Dünnpfiff-Hardrock? Was an billig-stumpfen Neunziger-Jahre-Techno-Intros, die sich mit flunderflachem Songwriting vermischen, innovativ klingen soll, wird sich mir in tausend Jahren nicht erschließen. Andy Susemihl mag schon mit Ozzy Osbourne Memory gespielt und mit Deep Purple Bibi-Blocksberg-Kassetten rezitiert haben, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass „Millionaire“ ganz große Grütze ist.


Conny Schiffbauer 1.0

AMAZONEMPFEHLUNG