ReviewAlbum

Band
VERBERIS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #374 
Titel
Vorant Gnosis 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Pulverised/Soulfood (32:08)
Achtung, hier ein heißer Tipp für alle (Undergound-)Black-Death-Fanatiker: VERBERIS, ein anonymes Projekt (angeblich aus Neuseeland), erzählt auf „Vorant Gnosis“ zwei fiese und morbide Black-Death-Storys, die harscher, zäher und knarzender kaum klingen könnten. Während ´Vorant´ die EP zunächst walzend im Schlepptempo einleitet und ab der Mitte durch coole, wahnsinnig machende Breaks und etwas mehr Tempo besticht, ist das 20-minütige ´Gnosis´ ein Stück, das einen herrlich angenehmen, freien Raum der Entfaltung genießt. Unter mysteriösen Intro-Klängen erwacht hier eine schaurige, unsagbar finstere Kreatur, die den unterschiedlichsten Stimmungen und Entwicklungen ausgesetzt ist, sei es z.B. unterschwelliges Gitarren-Wimmern, das mehr und mehr in den Vordergrund rückt, ehe die Stimmung doch umschlägt in ein ruhiges und verheißungsvolles, fast nekromantisches Klingen. Unter tiefen, einzelnen Trommelschlägen entfaltet sich das Ganze erneut und zerfetzt letztlich wieder alles im ballernden Uptempo unter krächzenden „Uah!“-Lauten, ehe der Wahnsinn nochmals überhandnimmt, bis unter gefährlichen Riffs, einem sphärischen Wirbelstrom gleich, die Geschichte ein Ende nimmt. Eine eher unkonventionelle Extrem-Metal-Platte mit Hang zur freien Entfaltung und Drang zu den puren Essenzen aus Black und Death, ohne Blick nach links oder rechts. (Müssen wir uns eigentlich langsam Sorgen machen? - Red.)


Mandy Malon 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen