ReviewAlbum

Band
BALGEROTH 
Kategorie
Album 
Heft
RH #374 
Titel
In der Hölle spricht man Deutsch 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
3.0 

Massacre/Soulfood (137:37)
DEBAUCHERY-Mastermind Thomas Gurrath hat in der Vergangenheit vor allem mit seinem Berufsverbot als Lehrer auf sich aufmerksam gemacht. Das Musikmachen hat ihm leider niemand verboten, sonst wäre der Welt einiges erspart geblieben. Zum Beispiel sein Projekt BALGEROTH, in dem er sich der deutschen Lyrik widmet. Musikalisch ist das völlig harmlos, stampfend-grooviger Death Metal, sauber produziert. Das würde niemandem wehtun, wenn da nicht die Texte wären. „Vorwärts in den Eisenkrieg - superschwere Blutmusik“, „Meine Seele ist einsam und kalt - Imperator der Gewalt“, „Blutige Stahllawine, dämonische Schlachtmaschine“... Es ist jetzt nicht so, dass englische Genretexte intellektueller oder besser wären. Das zeigt der Meister höchstselbst auf der zweiten CD dieses Endlos-Blödsinns. Aber die angeborene Unkenntnis einer Fremdsprache umhüllt eben auch die größten Peinlichkeiten mit dem Samtüberzug der Ignoranz. And ignorance is bliss. „In der Hölle spricht man Deutsch“? Quod erat demonstrandum.


Wu Gang 3.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen