ReviewAlbum

Band
SLAPSHOT 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Make America Hate Again 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Bridge Nine/Soulfood (23:29)
SLAPSHOT haben sich seit jeher durch ihre krude Art von Humor hervorgetan, die nicht immer allen gefallen hat. Womöglich ist der ehemalige Last-Rights-Frontmann Jack Kelly mit Lyrics wie ´Punk´s Dead, You´re Next´ oder ´Transmission´ tatsächlich hier und da ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Für Spannung ist also gesorgt. „Make America Hate Again“ heißt der aktuelle soziale Kommentar von Choke und seinen Boys im Longplay-Format (von gut 23 Minuten). Mit „modernem“ Schnickschnack wie Breakdowns, Beatdowns, Mosh-Parts oder Good-cop/Bad-cop-Vocals muss man auf ´ner SLAPSHOT-Scheibe zum Glück nicht rechnen, da macht auch „Make America Hate Again“ keine Ausnahme. Das Motto lautet „Straight Edge in your face“, die elf Stücke erreichen oftmals nicht mal die Zwei-Minuten-Grenze. ´Cry For Help´, ´Trainwreck´ oder ´Edge Break Your Face´ klingen tatsächlich so, als ob die Zeit im Jahre 1989 bei „Sudden Death Overtime“ stehengeblieben wäre. ´I Got Your Number´ ist leider kein Cock-Sparrer-Cover - aber das ist auch schon das einzige Haar in der Suppe, das ich finden kann.


Matthias Mader 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen