ReviewAlbum

Band
SKINLESS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Savagery 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Relapse/Rough Trade (36:57)
Die beiden letzten Platten der New Yorker Death Metal-Institution waren grundsolide, aber wenig aufregend. Für „Savagery“ haben SKINLESS ihr Rezept nicht grundlegend geändert, aber trotzdem macht die Platte deutlich mehr Spaß als „Trample The Weak, Hurdle The Dead“ und „Only The Ruthless Remain“. Woran liegt das? Einerseits spielen SKINLESS die Stärken ihres Sounds auf „Savagery“ besser aus. So werden die Blasts wesentlicher seltener eingesetzt, wodurch die fette Gitarrenwand und der bedrohlich brodelnde Bass besser zur Geltung kommen. Zugleich klingen die Drums mächtiger, was der Platte insgesamt einen reichlich drückenden Sound verleiht. Bei den Songs scheinen mehr denn je Hardcore-Einflüsse durch, was in Kombination mit dem seit jeher eher schwerfälligen Brutal Death der New Yorker eine starke Mischung ergibt. Auch der Gesang gurgelt nicht nur, sondern trägt durch aggressives Shouten zur bösartigen Atmosphäre bei. Reinhören lohnt sich!


Sebastian Schilling 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen