ReviewAlbum

Band
NERVOSA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Downfall Of Mankind 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.5 

Napalm/Universal (48:17)
Die drei brasilianischen Mädels meinen es ernst: Das dritte NERVOSA-Album „Downfall Of Mankind“ ist musikalisch absolut brutal geraten und fällt mit einer analog tönenden Produktion auf, die die raue Aggression und ungezügelte Power noch besser zur Geltung kommen lässt als auf den beiden Vorgängerscheiben. Zwar mangelt es der Band etwas an kompositorischer Finesse, was sie aber mit einer mitreißenden Performance ausgleicht: Fernanda Lira keift und schreit wie besessen und reißt wild an den Basssaiten herum, während Luana Dametto mit ihrem blastbeatreichen Spiel den einen oder anderen männlichen Kollegen ganz schön alt aussehen lässt. Prika Amaral krönt das Ganze mit mörderischen Riffs, die sowohl durch rohe Gewalt als auch durch komplexe Attacken den Schädel spalten. Auf Dauer sind NERVOSA vielleicht etwas eindimensional, sie bieten mit „Downfall Of Mankind“ aber für gewisse Momente die perfekte Musik zum Ausrasten.


Ronny Bittner 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen