ReviewAlbum

Band
LORDS OF BLACK 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Icons Of The New Days 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.0 

Frontiers/Soulfood (75:15)
LORDS OF BLACK - da war doch was? Genau: Als Gitarristen-Legende Ritchie Blackmore Rainbow wieder aufleben ließ, rekrutierte er mit Ronnie Romero den Sänger der spanischen Band und katapultierte ihn so ins internationale Rampenlicht. Romero hat also Talent, so viel ist klar, denn trotz seines exzentrischen Verhaltens würde sich Mr. Blackmore natürlich nie eine Handlampe in die Band holen. Den Vorschusslorbeeren, eine Mischung aus dem stimmgewaltigen Ronnie James Dio und dem enorm facettenreichen Freddie Mercury zu sein, wird er dann allerdings doch nicht gerecht. Wie auch? LORDS OF BLACK spielen melodischen Hardrock moderner Prägung, manchmal progressiv angehaucht, aber immer eingängig und mit griffigen Refrains versehen, da ist zwangsläufig wenig Raum für stimmliche Eskapaden, weshalb sich der Sänger ganz in den Dienst der Band stellt und eine solide Performance abliefert. Fans von Acts wie Astral Doors oder Masterplan dürften hier richtig liegen.


Thomas Kupfer 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen