ReviewAlbum

Band
EQUINOX 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
The Cry Of Gaia 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Mystyk/Soulfood (48:59)
Die Promo-Agentur will uns das Debüt von EQUINOX als schickes Anspruchs-Metal-Album verkaufen. In ihrer gallischen Heimat erschien das Teil bereits vor vier Jahren, und stolz präsentiert man auf dem Backcover die positiven Kritiken, die „The City Of Gaia“ bisher eingefahren hat. Dem möchte ich mich aber nicht anschließen, denn man kann das Debüt der Truppe um Mastermind Inophis (Produzent, Songwriter, Orchestrierung), der sich als Gitarrist durchaus einen Namen gemacht hat, auch als überambitioniert, zu pompös (insbesondere beim Queen-Cover ´The Show Must Go On´), wirr und nervig empfinden. Das Problem ist, dass der Meister stilistisch nirgendwo richtig verortet ist, und so fällt sein Ausflug in den Symphonic-Metal-Bereich doch eher anstrengend aus. Mal sehen, in welchem Genre er künftig wildert...


Wolfram Küper 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen