ReviewAlbum

Band
BLEEDING THROUGH 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Love Will Kill All 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

SharpTone/Warner (37:00)
BLEEDING THROUGH haben in den Ohren des von Metalcore nicht übermäßig begeisterten Rezensenten immerhin ein ganz ausgezeichnetes Album („Declaration“) gemacht und auch ansonsten immer mindestens Gutes abgeliefert. Was die Band von Genrekollegen unterscheidet, ist ein Hang zu Tempo und Ausdruck des Thrash sowie weit überdurchschnittliches kompositorisches Talent. Ihre Stücke sind schlicht flüssiger, rasanter, weniger schablonenhaft als die durchschnittlich holperige Motivreihe anderer Stilvertreter. Das nach zwischenzeitlicher Auflösung vorliegende Comeback bildet da keine Ausnahme. Es gibt melodische Akzente auf der Gitarre, clean gesungene Refrains (mit funktionierenden Gesanglinien) oder auch mal einen Breakdown, aber immer eingewoben in sinnfällige Arrangements, die vor allem ordentlich auf die Fresse gehen. Insgesamt erreichen die Kalifornier nicht ganz das Niveau von „Declaration“, sind aber nahe dran und liefern damit die positive Überraschung des Monats.


Hendrik Lukas 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen