ReviewAlbum

Band
KAISERS BART 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Meister5tück 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

7hard/Membran (75:38)
Das ist doch bestimmt eine Retourkutsche auf meine Rezension des Mavericks-Albums und die Erwähnung von Schnurrbart-Trägern - oder, Herr Kaiser? Sonst würde auf meinem Tisch niemals ein Deutsch-Metal-Album landen. Dazu noch von einer Band namens KAISERS BART. Immerhin sind mit Danilo Batdorf (dr.) und Mischa Mang (v.) zwei Mitglieder von Dreamscape vertreten, also kann das Ganze nicht dilettantisch klingen. Tut es dann auch überhaupt nicht: Das starke Melodic-Metal-Werk ist gut produziert, sehr progressiv und Keyboard-lastig. Manchmal hat es Momente von Marillion. Jetzt kommt das große Aber oder auch das Alleinstellungsmerkmal der Band: deutsche Texte. Und man muss wissen, dass KAISERS BART künstlerisch sehr ambitioniert sind und auf ihrem Debüt „Meister5tück“ mit den deutschen Lyrics eine ganze Geschichte erzählen wollen. Darin geht es um eine gespaltene Persönlichkeit und ihre fünf verschiedenen Charaktere; die Songs tragen Titel wie ´Verwirrung´, ´Erniedrigung´, ´Umarmung´, ´Berührung´ oder ´Offenbarung´. Ich möchte nicht mangelnde Authentizität beklagen, da ich nicht weiß, welchen Hintergrund die Story hat, aber es packt mich leider nicht. Und ja, das liegt hauptsächlich an der deutschen Sprache. Respekt für den Mut, so etwas zu versuchen, aber für meinen Geschmack kommt da immer zu sehr der Musical-Charakter durch, und das ist einfach nicht meine Baustelle.


Jenny Rönnebeck 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen