ReviewAlbum

Band
CRITICAL MESS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Human Praey 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

Metalville/Rough Trade (39:45)
Die Hannoveraner CRITICAL MESS lassen mit „Human Praey“ ein heftiges Death-Metal-Brett auf die Menschheit los, das sich in erster Linie durch seine Brutalität definiert. Das Quintett um Cripper-Sängerin Britta Görtz kämpft sich verbissen und düster durch zehn Songs, und das mit hoher Vehemenz, aber hier und da fehlt ihnen dann doch etwas die Lockerheit. Das Songmaterial ist recht gleichförmig ausgefallen und lässt wenig Raum zur Entfaltung. So kleistern die Riffs alles zu, und Britta muss schon ihre gesamten Brüll-, Kreisch- und Grunzkünste auffahren, um gegen diese Soundwand anzustinken. Technisch wird das Ganze aber auf einem ansprechendem Niveau vorgetragen, und auch die Soli kommen stark rüber (inklusive Gastsolo von Annihilator-Boss Jeff Waters). Wenn CRITICAL MESS es in Zukunft schaffen, ihren musikalischen Hass und ihre reine Zerstörungswut ein wenig zu kanalisieren, könnte es mit der Band weiter nach oben gehen.


Patrick Schmidt 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen