ReviewAlbum

Band
BLACK SALVATION 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Uncertainty Is Bliss 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Relapse/Rough Trade (42:23)
Dass BLACK SALVATION ebenso hip werden wie Neu-Drummer Uno Bruniussons andere Betätigungsfelder (Grave Pleasures, Death Alley, zuvor In Solitude), steht zu bezweifeln, denn so trendig das Gemisch der Gruppe auch sein mag, fehlt ihr ein starker Songwriter, der überdeutliche Einflüsse der frühen Rolling Stones und düsterer Psychedelic-Acts der 1970er in Form bringt. Dem zweiten Album der Band fehlt ein wenig die Ausstrahlung, die mehr dahinter vermuten ließe als Musiker, die sich mit der authentischen Reproduktion jener Proto-Sounds begnügen. In diesem Rahmen wird das Hören des bis auf einen Longtrack eigentlich kompakt angelegten Materials eine langatmige Angelegenheit, weil sich die Schöpfer im (zugegebenermaßen gekonnten) Improvisieren gefallen, statt auf den Punkt zu kommen. Wem Hypnose lieber ist als Hooks, darf gern einen Punkt dazugeben.


Andreas Schiffmann 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen