ReviewAlbum

Band
ANTI CIMEX 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Victims Of A Bomb Raid 
Erscheinungsjahr
2018 
Note

Dissonance/Soulfood (119:05)
Es gab tatsächlich mal ´ne Zeit, als schwedische Bands nicht mit der Brechstange versucht haben, wahlweise wie Maiden, Priest oder Thin Lizzy zu klingen. Die Vorbilder von ANTI CIMEX waren eher Discharge, Chaos UK oder Crass. Zusammen mit Disorder müssen ANTI CIMEX zu den Gründungsvätern des skandinavischen Crust Punk gezählt werden. Ganz am Anfang wurde sogar noch in der Landessprache gerüpelt, mit lustigen Songtiteln wie ´Svaveldioxid´, ´Heroindöd´ (nur echt mit Umlaut!) oder mein Favorit ´Drönmusik´. Später ging´s dann mit „Raped Ass“ (1983), „Country Of Sweden“ (1990) und „Scandinavian Jawreaker“ (1993) ein wenig „seriöser“ zu. Mehr skandinavischer Krach als auf dem Triple-Decker „Victims Of A Bomb Raid“ geht eigentlich kaum. Obwohl - vielleicht haben Dissonance ja sogar noch ´ne finnische Punk-Compilation als Ass im Ärmel? Mit Rattus, Terveet Kädet und Kaaos.


Matthias Mader

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen