ReviewAlbum

Band
THREE DAYS GRACE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Outsider 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

RCA/Sony (37:21)
Die Kanadier THREE DAYS GRACE sind mit zehn Millionen verkauften Alben tatsächlich eine der erfolgreichsten Rockbands der letzten 15 Jahre. Das zweite Album nach dem Ausstieg des Original-Sängers Adam Gontier ist keine große Überraschung, denn das Quartett bleibt seinem emotionalen Post-Grunge weiterhin treu und hat deutlich mehr elektronische Elemente UND Melodie eingebracht. Was auffällt, ist das Selbstbewusstsein, mit dem Neu-Sänger Matt Walst (Bruder von Bassist Brad, ex-My-Darkest-Days) seine Ideen umsetzt. Wo Gontier mit seiner Stimme pure Verzweiflung verströmte, bringt sein Nachfolger deutlich mehr Lebensbejahung zustande. Trotzdem geht das Ganze zu sehr in Richtung Stadion (´Strange Days´) und macht es dadurch etwas beliebig. Ketzerische Frage: Würden so Linkin Park ohne die Rap-Parts klingen?


Jörg Staude 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG