ReviewAlbum

Band
TERRA ATLANTICA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
A City Once Divine 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Gegentrend/Soulfood (53:57)
Auf ihrem Debüt „A City Once Divine“ besingen TERRA ATLANTICA in traditioneller Power-Metal-Manier die untergegangene Stadt Atlantis. Die Jungs schippern im Fahrwasser der frühen Edguy, Avantasia und Orden Ogan, ohne dabei jedoch einen Symphonic-Overload loszutreten (danke dafür). Stattdessen gibt es Doublebass, Twin-Gitarren und flotte, gern auch mal mit Fanfaren oder Schifferklavier versehene Refrains, die durchaus hängen bleiben. Mit dem Titelsong ist der Band ein vielseitiges Herzstück gelungen, die Uptempo-Nummern ´The Avenging Narwhal´ und ´Sails In The Night´ haben sogar Dauerbrenner-Qualitäten. Leider sind sowohl die Produktion als auch Sänger Tristan Harders Stimme oft etwas dünn, und die Orientierung an den großen Genre-Vorbildern ist überdeutlich. Trotzdem liefern TERRA ATLANTICA einen ordentlichen Erstling mit vielversprechenden Zukunftsaussichten ab.


Alexandra Michels 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG