ReviewAlbum

Band
THE SWORD 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Used Future 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.0 

Spinefarm/Universal (43:59)
Es braucht nur die spacige, knapp 30-sekündige Eingangssequenz ´Prelude´, um zu wissen, dass bei THE SWORD alles beim Alten ist. Das Quartett zelebriert auch auf seinem sechsten Studioalbum gekonnt und starrsinnig das eigene Nerdtum und erschafft einmal mehr einen Sound-Bastard aus Doom, Stoner- und Psychedelic Rock. Wobei man diesmal stärker als früher auf ausgedehnte Instrumental-Passagen setzt, die wegen ihrer Simpelheit nerven können, im Falle des Instrumentals ´The Wild Sky´ aber gar nicht so weit von den Klangreisen einer Band wie Long Distance Calling entfernt sind. „Used Future“ ist ein schwer greifbares Album, das mal relaxt oder - je nach Interpretation - total stoned klingt, dann wieder mit Psychedelic-Einschüben überrascht und wenig mit dem einstigen Proto Metal der Band zu tun hat. Stattdessen gibt es stilistische Querverweise in Richtung David Bowie, Pink Floyd und The Doors. Klingt verwirrend? Ist es auch, aber vermutlich ist es genau das, was THE SWORD erreichen wollten.


Thomas Kupfer 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG