ReviewAlbum

Band
SAMMAL 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Suuliekki 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Svart/Cargo (44:09)
Okay, jetzt bitte alle die Hand heben, wer Klassiker der tschechoslowakischen Kinderfernsehkunst wie das versponnene Fantasieabenteuer „Die Märchenbraut“ (Rumburak! Fantômas!), die schratige Sci-Fi-Saga „Die Besucher“ oder natürlich „Pan Tau“, den Meister der Melonenmagie, kennt und schätzt! Danke sehr. Für alle, die aufgezeigt haben: Die finnischen (und ausnahmslos finnisch singenden) Kraut- und Rübezahl-Rocker SAMMAL liefern - selbstredend ohne Absicht - eine Art musikalische Umsetzung dieser TV-Märchen aus den Siebzigern und frühen Achtzigern ab, denn ihr dritter Langspieler kommt ähnlich augenzwinkernd surreal, sympathisch entrückt und seelensatt verspielt daher. Ein Übersong wie ´Herran Pelko´ mit seinem grandios gefühlvollen Gitarrenbogen etwa hätte jeder Sauerkraut-Band gut angestanden, könnte ebenso gut von Canterbury-Giganten wie Gong oder den leider fast vergessenen Verträumt-Proggern Khan stammen - oder womöglich noch wahrscheinlicher von irgendeinem obskuren Prog-Outfit aus Südosteuropa, das seit seinem Debüt „8Welt Arbëresh OkzOkz“ (Zeuhl? Geil! - Red.) im Jahre 1972 nie wieder von sich hören ließ. Für das Kind im Manne.


Thorsten Dörting 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG