ReviewAlbum

Band
SADAUK 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
A New Dawn 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
2.5 

Pure Legend/Soulfood (59:26)
Was für die Symphonic-Metal-Grabbelkiste: Diese Debütanten sind mit völlig gefühllos grölendem Brusttrommler, übermotivierter Chanteuse mit Opern-Ambitionen, ewig gleichen Chor-Samples und ein paar Alibi-Keyboards als Orchester-Surrogat ein vom Start weg zum Scheitern verurteiltes Unterfangen. „A New Dawn“ streift nicht einmal die Rockzipfel einschlägiger Größen, denen SADAUK so plump nachzueifern versuchen, dass man die Namen jener Bands getrost verschweigen darf. Das Einzige, was an der Scheibe in Ordnung geht, ist die Produktion, die tatsächlich nicht nach Heimstudio klingt, doch ansonsten ist die Musik genauso belanglos wie das Cover obendrauf nichtssagend, was bei der Benotung nicht weiter tragisch wäre, würde das Sextett nicht penetrant auf die Nerven gehen und das ästhetische Empfinden selbst gröbster Verfechter des metallischen Reinheitsgebots kränken. Schnell vergessen, weiterlesen!


Andreas Schiffmann 2.5

AMAZONEMPFEHLUNG