ReviewAlbum

Band
ROTTING CHRIST 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Their Greatest Spells 
Erscheinungsjahr
2018 
Note

Season Of Mist/Soulfood (155:14)
Generell bin ich kein großer Fan von Best-of-Veröffentlichungen, weil ich der Überzeugung bin, dass es nur der Profitmacherei dient - im Falle von ROTTING CHRIST ist so eine Compilation allerdings ganz interessant, weil sie die stilistischen Wandel in der 30-jährigen Bandgeschichte der Griechen recht gut widerspiegelt. Während ´Non Serviam´ (1994) noch nach geilem Old-School-Death-Metal klingt, verschmilzt die Truppe um die Brüder Sakis bei ´King Of A Stellar War´ (1996) schon viel mehr mit Epik und Black Metal, der sich auch auf späteren Songs (z.B. ´The Sign Of Prime Creation´ von 2007) wiederfindet. Natürlich kommt aber auch der ritualistische Klang, den sich ROTTING CHRIST in der Moderne zum Markenzeichen gemacht haben, nicht zu kurz (´Athanati Este´, ´Nemecic´, ´Ze Nigmar´). Obendrauf gibt´s am Ende der zweiten CD noch den unveröffentlichten Track ´I Will Not Serve´, der recht fett klingt und eher an den neueren Sound ROTTING CHRISTs anschließt.


Mandy Malon

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen