ReviewAlbum

Band
REVENGE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Spitting Fire 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.5 

Iron Shield/Soulfood (32:35)
Mit „Spitting Fire“ haben REVENGE aus Kolumbien schon ihr siebtes Studioalbum (daneben gab es zahlreiche EPs und Split-Veröffentlichungen) am Start, und auch das spricht dafür, dass das Quartett zu den etablierten und führenden Speed-Metal-Combos aus Südamerika zählt. Künstlernamen wie Hellfire, Night Crawler und Hell Avenger, gepaart mit Songtiteln der Marke ´Heavy Metal Friends´, ´Thy Axes Scream´ oder ´Wild Till Death´, unterstreichen, dass die Latinos ihren seit dem Jahr 2002 eingeschlagenen Weg (die Schlussnummer ´Infernal Angels´ fand sich bereits auf dem Debüt) konsequent fortführen. Ihr Speed Metal der alten Schule - manchmal an der Trennlinie zum Thrash - kommt dabei von Herzen, lebt von seiner unbändigen Spielfreude, klingt absolut authentisch und kann im Unterscheid zu vielen südamerikanischen Underground-Acts mit einem akzeptablen Sound punkten.


Wolfram Küper 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG