ReviewAlbum

Band
OCTOPUS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Supernatural Alliance 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.5 

Rise Above/Soulfood (38:08)
Wenn Rise-Above-Chef Lee Dorian ´ne neue Band ins Rennen schickt, jubelt die Roadburn-Klientel, Fans von angefuzztem Schräg-Rock und Hobby-Okkultisten sowieso. Wobei... Ist ja eigentlich eh ein und dieselbe Mischpoke, die sich nun das Logo von OCTOPUS, die sich - Achtung, Insider-Info! - auf ihrer Facebook-Seite noch The Octopus nennen, mit dem Edding auf die verranzte Jeansweste krakeln wird. Warum auch nicht, der aus Detroit stammende Fünfer um Frontlady Masha Marjieh erwischt auf seinem Longplay-Einstand zwar abgesehen vom Titelsong einen eher verhaltenen Start, weiß im Folgenden aber mit dem Glam-Rock-beeinflussten ´Strike´, dem mit seinen Soundeffekten an Pink Floyd erinnernden und mit einem hypnotischen Refrain ausgestatteten ´Child Of Destiny´ oder den beiden Uptempo-Rockern ´Sword And The Stone´ und ´Dragonhead´ durchaus zu überraschen. Ein kleines, feines Album für die Zielgruppe.


Thomas Kupfer 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG