ReviewAlbum

Band
BALMOG 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Vacuum 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

War Anthem/Soulfood (40:40)
Auch auf ihrem dritten Album „Vacuum“ verschreiben sich BALMOG dem eher ursprünglichen, melodischen Black Metal und zeigen dabei Stärken und Schwächen. Stark sind die ritualistisch anmutenden Melodielinien (´Hodegetria´), die bebenden Drumbeats, die kräftigen und kauzigen Vocals sowie die Momente, in denen die Black-Metal-Elemente weniger melodisch werden und mit rauen Death-Metal-Partikeln verschmelzen (´Gignesthai´). Das knatternde, dynamische Synth-Zwischenspiel ´Inde Deus Abest´ weiß auch mitzureißen, doch den überwiegenden schwarzen Neunziger-Referenzen fehlt es an Biss, Aggression und vor allem an Abwechslung. Die Riffs wiederholen sich zu oft, teilweise entstehen so auch recht vorhersehbare Strukturen, und dadurch droht das Album etwas im Strom unterzugehen.


Mandy Malon 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG