ReviewAlbum

Band
KOCH MARSHALL TRIO 
Kategorie
Album 
Heft
RH #370 
Titel
Toby Arrives 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.0 

„Greg Koch ist erschreckend gut“, erklärte Joe Bonamassa nach einer gemeinsamen Tour vor vielen Jahren. „Sein Ton, Feeling und Stil sind unerreicht.“ Vor allem aber ist Koch schwer ausrechenbar. Der aus Milwaukee stammende Fender-Gitarrist lässt sich auch mit seinem neuen KOCH MARSHALL TRIO (mit von der Partie: Sohn Dylan am Schlagzeug und Hammond-King Toby Lee Marshall) in keine der Kategorien Blues/Jazz/Rock/Country abschließend einordnen. „Toby Arrives“ (The Players Club/Rough Trade) ist auf jeden Fall ein virtuoser Instrumental-Gourmethappen zwischen Zappa und ZZ Top. Koch´n´Roll halt.
Dieses Review stammt aus der "Retro-Rock"-Rubrik.


Mike Borrink 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen