ReviewAlbum

Band
TURNSTILE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #370 
Titel
Time & Space 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
7.5 

Roadrunner/Warner (44:33)
Für TURNSTILE sind Schubladen zum Öffnen und neugierigen Inspizieren, aber nicht zum Reinsteigen. Die Basis der Kerle aus der US-Mordmetropole Baltimore liegt irgendwo zwischen ganz altem Hardcore und dem damals noch liebsten Verwandten: wütendem Punkrock. Davon ausgehend wildern TURNSTILE hemmungslos durch die Walachei, verlieren allerdings nie den Boden unter den Füßen. ´Big Smile´ ist zum Beispiel ´ne 90-Sekunden-Granate, die eindeutig in der ersten Ami-Hardcore-Welle der Frühachtziger steckt, statt Gähnshouts aber plötzlich einen schon fast kitschigen Schmuse-Singalong andeutet. Überhaupt sind die Backings bei TURNSTILE ziemlich eigensinnig, als ob Mike „Suicidal“ Muir plötzlich singen könnte und bei ´ner Pop-Band anheuert, wohingegen Leadstimme Brendan Yates mit seiner nervösen, latent hysterischen Performance nie das Energielevel sinken lässt. ´Real Thing´ endet mit smoothem Hotelbar-Jazz, ´Generator´ kommt mit coolen Handclaps, ´High Pressure´ integriert wildes Piano, und die Midtempo-Parts rocken. Aber wie gesagt: Die Typen schlaffen kaum ab, und die Zwei-Minuten-Grenze wird ungern überschritten. Zudem wurde „Time & Space“ messerscharf produziert.


Jan Jaedike 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen