ReviewAlbum des Monats

Band
GLENN HUGHES 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #355 
Titel
Resonate 
Erscheinungsjahr
2016 
Note
8.0 

Frontiers/Soulfood (52:57)
Holla die Dampfwalze! Auf seinem neusten Solowerk geht der gute GLENN HUGHES ganz schön zur Sache und straft Motzbirnen, die dem gestandenen Musiker keinen Biss mehr zutrauen, vom ersten Song ´Heavy´ (mit freundlicher Unterstützung von Chad Smith am Schlagzeug) an Lügen. Der Track ist einerseits Programm auf „Resonate“, andererseits beweist der hart rockende Altmeister auch Mut zu Soul, Funk (´Landmines´, ´God Of Money´) und der bedingungslosen Belastung seiner Stimmbänder - was für ein Organ, liebe Gemeinde! Apropos Gemeinde: Langjährige Fans dürften sich über die subtilen, aber wiederkehren Purple-Referenzen via Hammond-Orgel, z.B. im etwas ruhigeren ´Steady´, freuen, bei dem Keyboarder Lachy Doley sein Meisterstück abliefert. Kurz und gut: tolle Scheibe, die stilistisch am ehesten in Richtung California Breed geht, wie Wildsau rockt und es trotzdem an Abwechslung nicht mangeln lässt.


DISKOGRAFIE (Soloalben)

Play Me Out (1977)
From Now On... (1994)
Feel (1995)
Addiction (1996)
The Way It Is (1999)
Return Of Crystal Karma (2000)
Building The Machine (2001)
Songs In The Key Of Rock (2003)
Soul Mover (2005)
Music For The Divine (2006)
First Underground Nuclear Kitchen (2008)
Resonate (2016)


LINE-UP

Glenn Hughes (v./b./g.)
Søren Andersen (g.)
Lachy Doley (keys)
Pontus Enborg (dr.)
Chad Smith (dr.)


DIE PATEN

Wer die folgenden Bands mag, sollte auch „Resonate“ anchecken:

Deep Purple * Free * Bad Company * Rainbow * Whitesnake * Van Halen * Foghat * Queen * Led Zeppelin * Aerosmith * Grand Funk Railroad * Humble Pie * California Breed * Black Country Communion * Vanilla Fudge * UFO * Montrose * Trapeze


Alexandra Michels 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG