ReviewAlbum des Monats

Band
KVELERTAK 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #311 
Titel
Meir 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
8.0 

Roadrunner/Warner (49:10)
Ist es schon Hype, wenn eine Band in den Medien mehr Aufmerksamkeit bekommt, als es die Verkaufszahlen ihrer Platte(n) eigentlich rechtfertigen? Nicht unbedingt, denn zumindest die Norweger KVELERTAK haben in erster Linie mit ihren unglaublich energetischen, komplett verrückten Liveshows (u.a. auf dem Rock Hard Festival) bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben, sich langfristig als treibende - vor allem: künstlerische - Kraft zu etablieren, und die begeisterte Fanschar wird in der Tat von Tag zu Tag größer. Dass die Band auf ihrem sehnsüchtig erwarteten zweiten Album die Erfolgsformel ihres Debüts zum Maßstab nimmt (stilistisch greift nach wie vor die fast schon zum Klischee verkommene Formel „Turbonegro meets Black Metal“ äußerst gut, produziert hat einmal mehr Converge-Kopf Kurt Ballou), sich also nicht neu erfindet, sollte man ihr nicht zum Vorwurf machen, denn noch ist sie zweifellos in der „Hallo, hier sind wir!“-Phase ihrer Karriere. Mit den ersten drei Stücken ´Åpenbaring´, ´Spring Fra Livet´ und ´Trepan´ kommt die Platte etwas schwer in Schwung; die Single ´Bruane Brenn´ („Brennende Brücken“), die Signature-Hymne ´Kvelertak´ („Würgegriff“), das von obergeilen Klampfenmelodien lebende ´Nekrokosmos´ („Nekrokosmos“) oder das rasante ´Snilepisk´ (ein Kosewort für Albrechts bestes Stück, also „Fritteuse“) schaffen es dagegen von null auf hundert in unter fünf Sekunden und werden problemlos jeden Pit ins Chaos stürzen. Womit die Metal-Punker ihre Pflicht einmal mehr erfüllt hätten.

DISKOGRAFIE
Kvelertak (2010)
Meir (2013)

LINE-UP
Erland Hjelvik (v.)
Vidar Landa (g.)
Bjarte Lund Rolland (g.)
Maciek Ofstad (g.)
Marvin Nygaard (b.)
Kjetil Gjermundrød (dr.)

DIE PATEN
KVELERTAK klingen in der Tat ziemlich eigenständig, aber wer „Meir“ mag, sollte auch folgenden Bands eine Chance geben:
Turbonegro * Blodig Alvor * Man The Machetes * Converge * Darkthrone * The Good The Bad And The Zugly * Black Breath * Torche * Baroness * Gluecifer * Kylesa * Nachtmystium * Wolves Like Us * Mayhem * Poison Idea * Okkultokrati


Boris Kaiser 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG