ReviewAlbum des Monats

Band
COMMUNIC 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #229 
Titel
Waves Of Visual Decay 
Erscheinungsjahr
2006 
Note
9.5 

(57:56)
Die Freude ist bei COMMUNIC-Bandkopf Oddleif Stensland mit Sicherheit immens gewesen: Top-Bewertungen in allen Medien, beachtliche Verkaufszahlen, 'Newcomer des Jahres'-Auszeichnungen u.a. auch in diesem Heft - das 2005er Debüt 'Conspiracy In Mind' hat die Norweger ganz schnell ganz nach oben katapultiert. 'Ach du grüne Neune!', dürfte sich der Sänger und Gitarrist dann aber gedacht haben, als es ans Komponieren des Nachfolgers ging. 'Wie sollen wir das bloß übertreffen?'
Nun, 'übertreffen' kann man ein perfektes Album natürlich nicht - aber man kann einen großartigen Nachfolger an die Seite stellen, der sämtliche Zweifler schon nach wenigen Minuten eines Besseren belehrt. Man kann eine Platte wie 'Waves Of Visual Decay' einspielen, die geschickterweise die Grundzüge des Erstlings trägt und lediglich in Nuancen neue Bereiche auslotet. Die Nevermore/Sanctuary-Zitate sind geringer geworden, die vielen Tempowechsel wirken noch flüssiger, die Refrains sind nach wie vor formidabel, werden aber sparsamer eingesetzt - und wenn es Wiederholungen gibt, dann immer in leicht modifizierter Form. Sieben Songs stehen auf dieser Platte, ohne Ausnahme mit Überlänge - sieben Songs, von denen kein einziger auch nur ansatzweise Durchschnittlichkeit versprüht. COMMUNIC nehmen erneut das Beste aus Power- und Progressive Metal, versehen das Ganze mit doomigen und modernen Einflüssen - und gewinnen mal wieder auf ganzer Linie.
Genial, einzigartig, melancholisch, weitblickend, unter die Haut gehend? Ja, ja, ja, ja, ja! Aber so was von...


Boris Kaiser 9.5

AMAZONEMPFEHLUNG