ReviewAlbum des Monats

Band
DISTURBED 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #221 
Titel
Ten Thousand Fists 
Erscheinungsjahr
2005 
Note
9.0 

(56:06)
Tradition und Moderne, Kunst und Kitsch, Härte und Melodie, Underground und Mainstream - bei DISTURBED ziehen sich Gegensätze magisch an. Und der Erfolg - von „The Sickness“ (2000) und „Believe“ (2002) wanderten bis heute insgesamt ca. fünf Millionen Kopien über die Ladentheke - gibt dem Kleeblatt aus Chicago Recht. Stilistisch sind Sänger David Draiman & Co. auch auf ihrem dritten Album nur schwer zu greifen. Dafür will der eigenwillige Sound, der auf Elementen aus den Bereichen Thrash-, Power- und Nu Metal sowie Modern-Rock und Pop basiert, nicht so recht in eine der gängigen Schubladen passen. Am häufigsten wurden in der Vergangenheit noch Vergleiche mit Tool, Metallica, Pantera, Iron Maiden, Manowar, Metallica und Godsmack angestellt, die letztlich aber alle hinken.
In Glatzkopf Draiman verfügt die Combo nämlich über einen Frontmann, der im Laufe der Jahre nicht nur einen absolut einzigartigen Stil entwickeln konnte, sondern auch ein untrügliches Gespür für erhabene Gesangslinien und extrem eingängige Refrains an den Tag legt. Dabei harmoniert David perfekt mit Gitarrist Dan Donegan, dessen groovig-knackige Stakkatoriffs nebst zahllosen feinen Soli das Fundament von DISTURBED bilden. Aber auch als Songwriter ist der sympathische Zottelbär eine Wucht. Anstatt sich an seinem eigenen Klampfenspiel zu ergötzen, kommt Donegan derart zügig auf den Punkt, dass die 14 meist Midtempo-lastigen Hymnen (inklusive des Genesis-Covers ´Land Of Confusion´!) schon nach dem ersten Take süchtig machen. Wenn die häufig bemühte Phrase „no fillers, just killers“ in der letzten Zeit auf eine Scheibe zutraf, dann auf „Ten Thousand Fists“. Und dass sich zu der von Haus- und Hofproduzent Johnny K. enorm fett in Szene gesetzten „Allzweckwaffe“ nicht nur bangen und schwofen, sondern auch vorzüglich poppen lässt, sollte an dieser Stelle nicht verschwiegen werden.
Grandios!


Uwe "Buffo" Schnädelbach 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG