ReviewAlbum des Monats

Band
HAREM SCAREM 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #197 
Titel
Higher 
Erscheinungsjahr
2003 
Note
9.0 

(37:39)
Geht´s eigentlich noch cooler? Auch auf ihrem 30. (!) Release "Higher" präsentieren sich die Kanadier wieder als eine der besten Hardrock-Combos der Welt - und das in alter und fast schon erschreckender Frische. Würde mich nicht wundern, wenn man als Mutter eines HAREM SCAREM-Bandmitglieds mächtig Angst hat, dass sich der Sohnematz tagtäglich ´n Kilo nicht legalisierter Upper reinpfeift...
Wie dem auch sei: "Higher" tönt am ehesten wie der Studio-Vorgänger "Weight Of The World" mit stärkeren Power-Pop-Schlenkern. Zurück zu den Rubber-Tagen, dabei aber auch mit riesengroßen Arena-Hooks spielend, liefern HAREM SCAREM u.a. mit den großartigen ´Reach´ (klingt wie King´s X, wenn die sich mal locker machen würden), ´Waited´, ´Torn Right Out´, der fast schon Def-Leppard-mäßigen Ballade ´Higher´, dem Mitsing-Kracher ´Lucky Ones´ oder dem recht AOR-lastigen ´Lies´ NUR Hits ab, die spätestens nach dem dritten Durchlauf süchtig machen. Dazu kommt der Über-Kracher ´Give It To You´ - würden die Goo Goo Dolls (Strophen) mit Kiss in absoluter Hochform (Hammer-Refrain) gemeinsame Sache machen, das Resultat klänge wie dieser Song. Wahrscheinlich nur nicht so großartig.
Ihr braucht klischeefreien Hardrock mit Wohlfühlgarantie, der aber trotzdem einen gewissen Anspruch hat? Ihr wollt, dass euch beim Hören einer CD mal so richtig die Sonne aus dem Arsch scheint? Dann rennt in den nächsten Plattenladen und tauscht eure profanen Euros gegen dieses erneute Meisterstück. "Higher" geht´s kaum noch!


Boris Kaiser 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG