ReviewAlbum des Monats

Band
THE EXPLOITED 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #190 
Titel
Fuck The System 
Note
10.0 

(33:37)
Herrje, was soll man hierzu noch groß schreiben? Dass es lange, verdammt lange gedauert hat, bis uns Wattie endlich seinen neuen musikalischen Amoklauf um die Lauschlappen geknallt hat? Hiermit geschehen! Ob sich das Warten gelohnt hat? Scheiße, klar doch! Zweifel gab´s eh keine. Die olle Kampfsau hat es spielend geschafft, die Power des letzten Geniestreichs "Beat The Bastards" unbeschadet ins neue Millennium zu transportieren, wo die letzten verbliebenen, authentisch wirkenden Asselpunks zwar wie ein Anachronismus anmuten, aber immer noch ihre Berechtigung haben. Man muss sich nur all die (politischen und musikalischen) Katastrophen und Entgleisungen der letzten Jahre vor Augen halten, um schnell zur Erkenntnis zu gelangen, dass die Menschheit Bretter wie ´Fuck The System´, ´Fucking Liar´, ´Holiday In The Sun´ (was für ein Einstiegs-Triple!), ´You´re A Fucking Bastard´, ´There Is No Point´, ´Noize Annoys´, ´Chaos Is My Life´ oder ´Violent Society´ verdient hat. Außerdem kann der Mann gar nicht anders, als seine - wie immer verdammt echt und ungekünstelt klingende - Wut an sämtlichen interplanetarischen Instanzen im Studio rauszulassen. Auskotzen mit Stil halt! Besser als jemandem auf der Straße die Fresse einzuschlagen. Wobei anzumerken wäre, dass Watties Gekeife und Gebelle nach wie vor einem Rudel angepisster Pitbulls zur Ehre gereicht.
"Fuck The System" ist jedenfalls mal wieder DAS perfekte akustische Abführmittel zum Frustabbau. Denn der wiegt auch im Jahr 2003 tonnenschwer. Vor allem angesichts der (leider) immer noch Legion zählenden Heerscharen von zahn- und gesichtslosen Pop/Punk-Acts, denen ein Tritt in den mit Majorkohle verstopften Allerwertesten zu wünschen wäre. Ein schwerwiegendes Verbrechen, das nicht ungesühnt bleiben darf und wird. Wattie & Co. werden´s schon richten! They are the fuckin´ law!
Bleibt noch zu erwähnen, dass nicht pausenlos Gas gegeben wird und der eine oder andere megafiese Midtempo-Stampfer Einzug in das bandtypisch räudig inszenierte und von genialem Gitarrengeschredder veredelte Soundmassaker gehalten hat. Sonst noch was? Ach ja: Fuck yeah! Punk´s not dead!


Wolfgang Schäfer 10.0

AMAZONEMPFEHLUNG