ReviewAlbum des Monats

Band
BLIND GUARDIAN 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #96 
Titel
Imaginations From The Other Side 
Erscheinungsjahr
1995 
Note
9.5 

Jedesmal, wenn eine neue Blind Guardian-Scheibe ins Haus steht, glaubt man, dass die Band ihr letztes Werk unmöglich noch einmal übertreffen kann. Und jedesmal belehren uns die Krefelder eines Besseren. Diesmal haben sie sich besonders viel Zeit gelassen und eine ganze Stange Geld in die Produktion gesteckt. Musste wohl sein, denn mit "Somewhere Far Beyond" hatten die sympathischen Burschen ordentlich eins vorgelegt. Das Strickmuster ist bei beiden Platten ähnlich: Bombast, satte Riffs, tempomäßig variabel gestaltet, wenn auch überwiegend speedlastig, zwischendurch ruhigere Teile mit folkloristischen Einflüssen. Wobei man auch diesmal auf keltische Sounds zurückgriff, den Dudelsack aber im Schrank ließ. Das Ergebnis ist dennoch umwerfend. Blind Guardian sind ihrem Stil treu geblieben, haben aber alles noch ein bißchen verfeinert. NOCH fettere Chöre, NOCH geilere Melodien, NOCHmals verbesserter Gesang, NOCH abwechslungsreicheres Songswriting. Dabei gibt es unter den neun Stücken keinen einzigen nennenswerten Ausfall zu vermelden. Ganz im Gegenteil: Das Titelstück, 'The Script For My Requiem', oder das hypergeniale 'Bright Eyes' etwa haben haben das Zeug dazu, zu unsterblichen Klassikern zu werden. Dass die Chose nach fünfmonatigem Studioaufenthalt auch klangtechnisch makellos ist, braucht man wohl nicht weiter erwähnen. Warum ich trotzdem nicht die Höchstnote verteile? Nun, ich habe das komische Gefühl, daß es die Guardians beim nächsten Mal NOCH besser machen werden. Insofern muß man sich noch eine Steigerung offenhalten...


Frank Albrecht 9.5

AMAZONEMPFEHLUNG